Heilmassage

 

Die Heilmassage ist die Behandlung von Haut, Bindegewebe, Sehnen und Muskeln durch Druck- und Zugreize. Dadurch soll die Durchblutung von Organen und Gewebe angeregt werden. Die bekannteste Form der Heilmassage ist die klassische Massage, daneben gibt es weitere Formen wie z.B. die Manuelle Lymphdrainage oder Fußreflexzonen-Massage.

 

klassische Massage

Die klassische Massage wird zu Heilzwecken eingesetzt und dient sowohl der Prävention als auch der Therapie verschiedenster Erkrankungen.

Es werden vornehmlich strukturell die Haut, das Unterhautbindegewebe und die Muskulatur bearbeitet und somit die Spannungsverhältnisse dieser Gewebearten beeinflusst.

Sportmassage

Sportmassage ist die spezifische Anwendung von Massagetechniken im Sport.

Sie dient zur Unterstützung der erfolgreichen Sportlerin/des erfolgreichen Sportlers

  • vor
  • während
  • und nach

Training oder Wettkampf.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Form der physikalischen Therapie und Bestandteil der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE).

Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten, die nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.

Fußreflexzonen-massage

Die Reflexzonen an den Füßen stellen den gesamten Körper mit all seinen Organen und Körperteilen dar.

Diese Projektionen lassen sich als exakt umschriebene Hautareale erfassen, die als Reflexzonen in einem direktem Wechselwirkungszusammenhang mit den jeweiligen Körperteilen, Organen oder Organsystemen stehen: einerseits zeigt sich jede Veränderung am Organ (Funktionsstörungen, Erkrankungen) an einer Veränderung der reflektorischen Zone, andererseits führt jede Veränderung in der Reflexzone zu einer entsprechenden Reaktion des Organs.

Wir sind für sie da

Christian Jörke
Barbara Jörke

Leben ist Wohlbefinden